Flörsheimer Töpfermarkt

Der Flörsheimer Töpfermarkt besteht schon seit 2000 und hat sich längst zu einer festen Größe unter den qualitätsvollen Töpfermärkten entwickelt. Rund 48 Keramiker aus ganz Deutschland stellen jedes Jahr am dritten Septemberwochenende in der Altstadt von Flörsheim am Main aus.

Parallel zum Markt findet alljährlich eine THEMENBEZOGENE AUSSTELLUNG der Vereinsmitglieder in der benachbarten Alten Kirchschule statt. Die von einer unabhängigen Jury als beste befundene Arbeit wird mit dem von der Stadt Flörsheim verliehenen Flörsheimer Keramikpreis belohnt. Die Ausstellung wird gefördert von der Nassauischen Sparkasse.

Fester Bestandteil des Marktes sind seit vielen Jahren die RAKU-Vorführung, das Kindertöpfern und das EMPTY-BOWLS-PROJEKT, ein gemeinsames Hilfsprojekt der ausstellenden Töpfer und von Mitgliedern der Pfarreien St. Gallus und St. Josef in Flörsheim zugunsten des Straßenkinderprojekts „Ein Zuhause für Kinder“ in Zentralkolumbien.